Kontraindikationen beim Yoga

  • Bandscheibenproblemen
  • Degenerationserscheinung der Wirbelsäule
  • Entzündungen, besonders im Bauraum
  • kürzliche Operationen
  • Brüche
  • fortgeschrittene Schwangerschaft
  • Probleme im Bereich des Herzens (Ang. Pectoris/Herzneurose)

In diesen Fällen bitte vorher erst mit dem Arzt abklären.

Grundsätzlich gilt: Bitte in keine Form von (Sitz)-Haltung zwingen. Es könnten irreparable Schäden in den Gelenken auftreten.

Kontraindikationen bei der aquatischen Körperarbeit im warmen Wasser

Grundsätzlich gilt: Alles was überwärmt, gerötet, geschwollen und schmerzhaft ist, v.a. in kombinierten Formen gehört nicht ins Wasser, z.B. auch bei einer akuten Erkältung.  Auch hier gilt: Bitte vorher beim behandelden Arzt eine Unbedenklichkeit einholen!!!

Alle Kontraindikationen wie oben beim Yoga und zusätzlich:

  • Hautprobleme (z.b. Neurodermitis etc.)
  • Lungenentzündungen
  • akute Magen-Darm-Erkrankung
  • Augen (z.B akute Augenentzündungen)
  • HNO (z.B. akute Angina, Ohrenschmerzen, Nebenhöhlenentzündung etc.)
  • Starke Krampfadern und Venenleiden
  • Fusspilz
  • HIV (nicht bei Menstruation, nicht bei offenen Wunden, nicht bei akutem Schub)
  • Starkem Schwindel
  • Akute Psychose

Grundsätzlich gilt: In den oben genannten Fällen lieber eine ärztliche Unbedenklichkeit einholen.